25 - Jahre GWG 1.11. - Kreisfeuerwehrverband Cloppenburg

Direkt zum Seiteninhalt
Gefahrgutzug des Landkreises Cloppenburg feiert 25 - jähriges Bestehen
Text und Bilder: Thomas Giehl/ stellv. KPW

Emstek (Landkreis Cloppenburg) – Zum 25- jährigen Bestehens des Gefahrgutzuges des Landkreises Cloppenburg wurde am Freitag, den 01. November 2019 ins Feuerwehrhaus nach Emstek eingeladen. Reinhard Vaske, Zugführer des Gefahrgutzuges begrüßte alle anwesenden Gäste. Neben den Gruppen des Gefahrgutzuges aus Emstek, Cloppenburg, Löningen, Garrel, Friesoythe, den ABC Dienst Cloppenburg, hieß er auch die weiteren Kameraden/ innen aus den anderen Fachbereichen der Feuerwehren, Mitglieder des THW´s, des Deutschen Roten Kreuzes, der Polizei Cloppenburg, der Autobahnpolizei Ahlhorn, Kreisrat Neidhard Varnhorn, den Bürgermeister der Gemeinde Emstek, Michael Fischer, die zuständigen Sachbearbeiter vom Landkreis Cloppenburg, Regierungsbrandmeister Dieter Schnittjer, sowie die stellv. Kreisbrandmeister Berthold Bäker und Franz-Josef Nording im Feuerwehrhaus Emstek willkommen. Reinhard Vaske bedankte sich bei allen Anwesenden für die vorbildliche Zusammenarbeit. Nach den Grußworten von Neidhard Varnhorn, Michael Fischer und Berthold Bäker (alle drei Redner bedankten sich bei allen Zugführern, bei den Kameraden/innen für die 25-jährige GWG Arbeit) ging es gleich weiter mit den Ehrungen. Die Aufgabe, drei Kameraden zu Ehren hatten die stellv. Kreisbrandmeister Berthold Bäker und Franz-Josef Nording. Sie riefen die Kameraden Heiner Fitze, Clemens Themann und Reinhard Vaske zum Rednerpult.

Rainer Fitze, seit 1989 in der aktiven Abteilung der FF Garrel und Mitglied des Gefahrgutzug des LK Cloppenburg, wurde die Ehrennadel in Bronze des Landesfeuerwehrverband Niedersachsen verliehen.

Clemens Themann, seit 1987 in der aktiven Abteilung der FF Emstek und Mitglied des Gefahrgutzug des LK Cloppenburg, wurde das Silberne Feuerwehrehrenzeichen am Bande verliehen.

Gemeindebrandmeister Reinhard Vaske, seit 1996 in der aktiven Abteilung der FF Emstek und Zugführer des Gefahrgutzug des LK Cloppenburg, wurde das Silberne Feuerwehrehrenzeichen am Bande verliehen.

Regierungsbrandmeister Dieter Schnittjer wurde von Zugführer Reinhard Vaske noch ein kleines Präsent überreicht und bedankte sich bei ihm für die sehr gute Zusammenarbeit und Unterstützung. Schnittjer ließ es sich aber nicht nehmen und ergriff noch kurz das Wort, er bedankte sich bei allen Anwesenden für die Arbeit in den einzelnen Bereichen der Feuerwehren. Weiter erklärte er, dass es in Niedersachsen ca. 127.000 ehrenamtliche Einsatzkräfte in den Freiwilligen Feuerwehren gibt, davon bis heute weit über 16% Frauen in den Wehren vertreten sind. Weiter gab er bekannt, dass er am Ende des Jahres 2019 sein Amt als Regierungsbrandmeister an sein Nachfolger Udo Schwarz aus dem Landkreis Vechta übergibt.

Nach den Grußworten und Ehrungen, ging es dann zum gemütlichen Teil über. Mit einem sehr guten Essen und netten Gesprächen wurde noch bis in den späten Abend gefeiert.

Infos zum Gefahrgutzug des Landkreises Cloppenburg
Der Landkreis Cloppenburg hat seit 1994 den Gefahrgutzug kontinuierlich aufgebaut und das technische Equipment beider Freiwilligen Emstek stationiert. Die Ausbildung der Kameraden/innen erfolgt auf drei Ebenen: Die Ortsfeuerwehren bilden Atemschutzgeräteträger aus und führen theoretische und praktische Übungen mit ihren Gefahrgut- und Schutzausrüstungen für den Ersteinsatz durch. Jeder Feuerwehrmann (SB) des Gefahrgutzuges verfügt über die Grundausbildung und über einen Atemschutzgeräteträgerlehrgang und nimmt an den jährlichen Atemschutzübungen teil. Zusätzliche werden regelmäßige theoretische und praktische Übungen am Wechselladerfahrzeug mit dem Abrollbehälter Umweltschutz (AB Umweltschutz) und dem Dekon-P bei der FF Emstek durchgeführt. Zur fachlich- taktischen Qualifikation werden Lehrgänge an den Landes– Feuerwehrschulen und Fortbildungen besucht. Die taktischen Einheiten des Gefahrgutzuges werden von den Feuerwehren Cloppenburg, Emstek, Garrel, Friesoythe, Löningen gestellt. Diese Teileinheiten werden zum erweiterten Gefahrgutzug des Landkreises Cloppenburg zusammengefasst. Der erweiterte Gefahrgutzug besteht aus der Kerngruppe und den Verstärkungs- und Reserve-Einheiten.
 
Die Kerngruppe wird aus Mannschaft und Gerät der Freiwilligen Feuerwehr Emstek gebildet. Schadstoffmessungen bei Austritt von Gasen, Dämpfen und Brandrauch werden von Messtrupps des Gefahrgutzuges und des ABC-Dienstes Cloppenburg durchgeführt. Hierbei erfolgt eine Arbeitsteilung zwischen Feuerwehr und ABC-Dienst Cloppenburg. Die Feuerwehr ermittelt die Schadstoffzusammensetzung im direkten Gefahrenbereich und legt die Absperrgrenzen fest, in der Regel unter Vollschutz oder Atemschutz.
 
Der ABC-Dienst Cloppenburg ermittelt die Schadstoffkonzentrationen im weiteren Umfeld und berechnet das Ausbreitungsgebiet. Zusätzlich ist er für den Bereich des Strahlenschutzes zuständig. Die Ergebnisse werden der Einsatzleitung zur Verfügung gestellt.
Bild v.l.n.r.: Bürgermeister Michael Fischer, stellv. KBM Franz-Josef Nording, Rainer Fitze,
Clemens Themann, Regierungsbrandmeister Dieter Schnittjer,
Gemeindebrandmeister Reinhard Vaske, stellv. KBM Berthold Bäker,
Dieter Schütte und Neidhart Varnhorn vom LK Cloppenburg.
Zurück zum Seiteninhalt